HOME   FREIE KUNST    GRAPGIC DESIGN    KONTAKT  

Weitere Aktionen im Offenbacher Klingspor Museum während der

"Langen Nacht der Museen"

   

            

           
    Schrift mit der Kettensäge, 2007 Liebeslyrik auf der Haut, 2008 Klingspor in Flammen, 2010 Klingspor on the Rocks, Ice-Carving, 2012   Klingspor träumt - Tapen, 2014

 

    "Night of the museums"        + Feuershow vom 3.9.2011      

 

Ice-carving                                        

gab es zur Langen Nacht der Museen im Offenbacher Klingspor-Museum am 7. Mai 2011:

(mit Video am Ende der Seite)

 

           

Bei brütenden 27 Grad wurden pünktlich um 19 Uhr die 140 kg schweren Eisblöcke von der Fa. Eis-Winter aus Offenbach angeliefert und mit vereinten Kräften vorsichtig auf die Podeste befördert.

140 x 52 x 25 cm

- 19 Grad Kerntemperatur

                    Siehe auch:

                    Projektwoche zum Thema Eis-Skulpturen an der RKS in Offenbach:

 

                       

         

 

19:30 Uhr: Beginn der Arbeit
             

In diesem Jahr waren wir im vorderen Hof stationiert, in dem noch eine irgendwie passende Bauatmosphäre herrschte.

 

 

Auf der Terrasse gab "Die Peppers" mit Red Hot Chili Pepper-songs den Rhythmus vor.

 

 

 

 

 

 

                                                 
            

 

                        

                       

 

Unter dem Eindruck der Berichte über Fukushima hatte ich ein Totenkopfrelief mit einer gotischen Schrift-Krone aus den Worten: round and entworfen.

 

                        

                                                          Ton-Model zu meiner Skulptur

                      

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

            

 

 

             

                             

                               

 

Die Skulpturen sehen je nach Schmelzgrad und Beleuchtung ganz unterschiedlich aus. Sie sind aufgrund ihrer Transparenz schwer zu fotografieren.

                                                                                       

 

        

 

           
                              

 

               

 

       
Stefan Kindel arbeitete das Wort "VANITAS" - vergeblich - aus dem Eis.

 

          

 

 

            
 

                      

 

 

 

           

 

 

 

 

 

Der Eisblock besaß eine herstellungsbedingte innere Säule wie aus Eisblumen.

Diese wurde als aussagestarke Mittelachse in die Gestaltung einbezogen.

 

 

 

Die Eisskulpturen beginnen erst durch Beleuchtung zu leben. Dann funkeln sie wie Diamanten und laden zum Berühren ein.

 

 

                    

 

Gegen 23 Uhr waren die Skulpturen annähernd fertig und wurden dem Licht und der warmen Nacht überlassen.

              
                

 

Die Textur-Krone meiner Arbeit 

 

 

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie ein Video der Aktion sehen.

Fotos und Video: Tobias Zell

 see also :ice sculpture 2006
back

  

http://www.fr-online.de/rhein-main/die-nacht-der-naechte/-/1472796/8423590/-/index.html              
http://www.op-online.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/nacht-museen-frankfurt-fotostrecke-1234610.html